Kleine Sonderausstellung "Wildbienen stellen sich vor" 16. August - 30. Oktober 2016

Zweifarbige Sandbiene

Was versteht man unter Wildbienen? Wo und wie leben sie? Was ist der Unterschied zu den Honigbienen?                                               Im Gang des 1. Stocks - beim Bienenerlebnis - finden Sie die Antwort.                                  Dr. Eva Sprecher vom Verein deutschschweizer und rätoromanischer Bienenfreunde VDRB hat einmal mehr eine interessante Ausstellung zusammengestellt.

mehr

 

 

kleine Sonderausstellung: Wespen - nahe Verwandte der Bienen, 8. Juli - 31. Oktober 2015

Foto: Andres Sprecher, Feldwespe versucht eine Gemeine Wespe von der Saftquelle zu vertreiben

Wespen sind Verwandte der Honigbienen, haben manche Ähnlichkeiten mit ihnen und sind doch ganz verschieden.

 mehr

 

 

 

.

Honigetiketten aus aller Welt: kleine Sonderausstellung vom 1.August bis 31. Oktober 2014

Jedes Land der Welt hat seine eigenen Honige, die je nach Blütenangebot, Klima und Boden unterschiedlich schmecken. Diese spannende Vielfalt äussert sich auch in den Etiketten, die das Honigglas schmücken. Die Charakteren von Land und Leuten äussern sich in der Gestaltung der Etiketten und bieten damit einen Einblick in Sitten und Kultur der Länder. Die kleine Bilderausstellung stellt 12 verschiedene Länder, ihre Honigproduktion und ihre Gebräuche vor und zeigt Originaletiketten der vorgestellten Länder. Zudem können Honigetiketten Geschichten von fernen Ländern erzählen und einen Hauch von Exotik und Fernweh vermitteln.

Honigräuber im Museum

Mit einer kleinen Vitrinenausstellung zum Thema „Ein heimlicher Gast im Bienenstock: Der Totenkopfschwärmer liebt Honig“ zeigte das Schweizerische Agrarmuseum Burgrain einen eindrücklichen Nachtfalter, der nur in den Sommermonaten von Afrika und Südeuropa in den Raum nördlich der Alpen einwandert.

Die Ausstellung dauerte vom 13. Juli bis 31. November 2012.

 

 

.